Archiv 2010

Bundeslehrgang der AUD mit Stephan Gronostay am 6./7. November 2010

Am 6./7. November 2010 fand in Lübeck ein ganz besonderer Lehrgang statt: Aus Frankfurt ist Dr. Stephan Gronostay, 5. Dan und Präsident der Aikido Union, angereist, um die Nordlichter zu unterrichten.

Auf dem Programm standen die Grundtechniken zum 1. Dan: Sumi–Otoshi, Tenchi-Nage und Kokyo-Nage. Für die Schüler, die den 1. Dan noch machen wollen, kamen diese Techniken gerade recht. Und für die Danträger waren es bekannte Techniken, die doch einigermaßen sicher beherrscht werden sollten. Sollte man zumindest meinen!? Doch es gab für Stephan genug zu tun: Hände oder/und Füße mussten in die richtige Position gebracht werden, das Zentrum ausgerichtet und das Gewicht verlagert werden. Und Stephan hat geduldig erklärt und immer wieder freundlich korrigiert. Besonders der Tenchi-Nage wurde am Sonntagvormittag intensiv geübt. Und obwohl es für die die meisten eine bekannte Technik war, gab es viele neue Aspekte zu entdecken. Ein großes Dankeschön an Stephan!

Am Samstag im Anschluss an das Training gab es noch eine Prüfung auf den 1. Dan.:
Ralf Appel aus Eutin hat die Prüfung zum 1. Dan bestanden. Herzlichen Glückwunsch!

Am Sonntag endete das dreistündige Training und der Heimweg musste angetreten werden und zwar gestärkt mit einem Imbiss, den die Sportsfreunde Inge, André und Lehrgangsleiter Detlef liebevoll vor- und zubereitet haben. Vielen Dank!

Eine Vollsperrung der Autobahn bei Kassel erschwerte Stephan am Samstag schon die Anfahrt. Nun war am Sonntag auch noch die A1 bei Bad Oldesloe voll gesperrt. Doch wir hoffen, Stephan, dass du gut nach Hause gekommen bist und gerne wieder nach Lübeck kommst. Wir freuen uns darauf.

Bis zum nächsten Mal
Ingrid Kositzki
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.