Archiv 2009

Jahresbericht 2008 der AUD

Liebe Mitglieder der AUD, liebe Aikido-Interessenten,

zum Jahreswechsel möchte ich einen kurzen Überblick über Ereignisse und Veränderungen in der AUD geben. Ab Januar 2009 übernimmt Karen Köster kommissarisch das Amt der Bundesschatzmeisterin, da Hans Carstens dieses Amt und die Verwaltung der Pass- und Materialstelle der AUD abgibt. Die Pass- und Materialstelle leitet in Zukunft Christoph Bell aus Geislingen. Die Kontaktdaten sind auf dieser Webseite unter den Menüpunkten Verband/Präsidium und Verband/Materialstelle zu finden. Hans Carstens hatte beide Ämter seit der Gründung der AUD und trug so wesentlich zum Aufbau und der Gestaltung unseres Verbandes bei. Ich danke Hans Carstens sehr herzlich für seine langjährige engagierte Tätigkeit, in denen er eine für die AUD sehr wichtige Aufgabe übernommen hatte.

Im März 2009 plant die AUD die 6. Hauptversammlung. Sie wird im Rahmen des Bundeslehrgangs am 14./15.03.2009 in Ulm stattfinden. Die Einladung werde ich form- und fristgerecht auf dieser Webseite veröffentlichen und den Mitgliedern zusenden.

Ein Höhepunkt des Jahres 2008 war der Bundeswochenlehrgang. In der Sportschule des LSB Hessen in Frankfurt am Main trafen sich über 50 Aikidoka vom 4. Kyu bis zum 5. Dan, um unter der Anleitung von Dr. Björn Rahlf und Gerhard Mai intensiv zu trainieren. Sie faszinierten als ein hervorragendes Lehrerteam die Teilnehmer eine Woche lang. Harald Ketzer erfüllte als Lehrgangsleiter mit der perfekten Organisation des Lehrganges alle individuellen Wünsche der Teilnehmer.

Der zweite Höhepunkt ist die Aufnahme des Fachverbandes für Aikido Baden-Württemberg e.V. (FABW) in den Württembergischen Landessportbund (WLSB). Dem FABW gehören mittlerweile alle Aikidogruppen der Aikido-Union Baden-Württemberg e.V. (AUBW) als eigene Sektion an. Sie sind jetzt auf diese Weise auch wieder Mitglieder im Landessportbund. Die Funktionsträger der AUBW Konrad Hugger, Gerhard Mai, Jürgen Weithofer und Stephan Hopf konnten zusammen mit dem Vorstand des FABW mit viel persönlichem Einsatz und der konsequenten Verfolgung ihrer Idee das Ziel der Eingliederung des FABW in den Landessportbund erreichen. Im Namen der AUD möchte ich den Genannten ausdrücklich zu diesem Erfolg gratulieren.

Leichte Veränderungen ergeben sich bei der Lehrgangsplanung der AUD im Jahr 2009. Es werden drei Bundeslehrgänge und ein Bundeswochenlehrgang stattfinden. Die Ausrichtung der Bundeslehrgänge übernehmen jeweils ein Verein aus dem Norden, einer aus dem Süden und ein Mitglied aus Mitteldeutschland (siehe Lehrgangsplan der AUD). Für den Bundeswochenlehrgang hat die AUD das Bundesleistungszentrum des Deutschen Skiverbandes auf dem Herzogenhorn im Schwarzwald reserviert. Im Anschluss an die Bundeslehrgänge und den Bundeswochenlehrgang finden Dan-Prüfungen statt. Im Jahr 2009 gibt es demnach vier Prüfungstermine. Prüfungsanwärter werden gebeten, die erforderlichen Anmeldeunterlagen fristgerecht beim Bundesreferenten für Prüfungswesen, Konrad Hugger, einzureichen. Ich würde mir wünschen, dass sich der positive Prüfungstrend von 2008 fortsetzt. Es haben vier Aikidoka die Prüfung auf den 2. Dan bestanden und sieben den 1. Dan erworben.

In 2008 hat die Technische Kommission nach gründlicher Beratung die Techniken zur Abwehr eines mit dem Bokken bewaffneten Angreifers, die bei der Prüfung auf den 4. Dan gezeigt werden müssen, festgelegt. Jetzt haben die Prüfungsanwärter auf diesen Grad genauso wie Prüflinge auf den 2. bzw. 3. Dan einen festen technischen Rahmen, in dem sie sich auf das Prüfungsfach „Abwehr bewaffneter Angreifer" vorbereiten können. Gerhard Mai wird die Schwertformen auf dem Bundeslehrgang in Lübeck in 2009 unterrichten.

Das Präsidium der AUD hat in 2008 einen Werbeflyer und ein Werbeplakat entwickelt. Beides steht auf den Webseiten der AUD für die Mitglieder zum Download zur Verfügung. Sowohl in das Faltblatt als auch das Poster können die Aikidovereine der AUD ihre eigenen Informationen wie Vereinsnamen, Trainingsorte und –zeiten und Kontaktadressen eintragen. Plakat und Flyer sollen die Mitglieder unterstützen, kostengünstig zu werben, neue Vereinsmitglieder zu gewinnen und auf diese Weise die Entwicklung und Verbreitung des Aikido in der AUD zu fördern.

Im besondern Maß möchte ich Rolf Brand danken. Im vergangenen Jahr hat er mit der Archivierung von Medien aus der Geschichte des Aikido in Deutschland begonnen. Inzwischen liegen alle Ausgaben der Verbandszeitschrift des DAB „aikido aktuell" von dessen Erstausgabe bis zur Gründung der AUD in digitalisierter Form auf DVD vor. Im Moment arbeitet Rolf Brand Teile seines umfangreichen Filmmaterials auf, welches die Aufzeichnungen vieler vergangener Lehrgänge beinhaltet. Auf diese Weise bleiben wichtige und hoch interessante Dokumente der Entwicklung des Aikido in Deutschland erhalten.

Im Zuge des Jahreswechsels muss die Mitgliederstruktur der AUD neu ermittelt werden. Hierfür bitte ich alle Mitgliedsvereine, das Stärkemeldungsformular (siehe Downloadbereich) auszufüllen und bis spätestens zum 31.01.2009 an mich zurückzusenden.

Ich bitte alle Mitglieder, Aikidoka und Freunde der AUD, auch im Jahr 2009 die AUD weiterhin nach vollen Kräften zu unterstützen und somit zur Weiterentwicklung unseres Verbandes und damit auch zur Verbreitung des wundervollen Weges des Aiki beizutragen.

Ich wünsche allen Aikidoka, ihren Angehörigen und Familien ein gesundes, glückliches und in jeder Hinsicht erfolgreiches neues Jahr 2009.

Dr. Stephan Gronostay, Präsident der AUD
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.