Archiv 2007

5. Hauptversammlung der AUD am 17.02.2007 in Northeim

Am Samstag, dem 17.02.2007, fanden im Waldhotel Gesundbrunnen die 5. Hauptversammlung der AUD und anschließend die 3. Sitzung der Technischen Kommission statt.

Im Vorfeld der Hauptversammlung konnte durch Hilfe von Meister Rolf Brand und die termingerechte Abgabe der Stärkemeldungen für 2007 von allen Mitgliedern die aktuelle Statistik der AUD erstellt werden. Ich danke sowohl Rolf Brand als auch allen Mitgliedern sehr herzlich für die gute Unterstützung.

Die Statistik 2007 der AUD zeigt, dass unser Verband auch nach dem Austritt mehrerer Vereine und Aikido-Meister zum 31.12.2006 noch immer ein funktionsfähiger und gesunder Bundesverband für klassisches Aikido ist. Zur Zeit gehören der AUD 1299 Aikidoka und 35 Aikido-Vereine bzw. -Abteilungen von Sportvereinen an. Die Rangliste umfasst 85 Aikido-Meister und -Meisterinnen vom 8. bis 1. Dan.

Auf der 5. Hauptversammlung wurde durch die Delegierten eine Änderung der AUD - Satzung beschlossen:

  1. Das Präsidium besteht jetzt aus dem Präsidenten, dem Vizepräsidenten, dem Vorsitzenden der Technischen Kommission, dem Schatzmeister und den Bundesreferenten für Prüfungswesen und Öffentlichkeitsarbeit. Die Aufnahme des Vorsitzenden der Technischen Kommission (TK) ins Präsidium soll eine reibungslose Kommunikation zwischen den Organen sicherstellen. Der Vorsitzende der TK stellt dem Präsidium die in der TK gefassten Beschlüsse vor und gibt Hintergrundinformationen. Die strikte Trennung zwischen organisatorischen (Präsidium) und technischen Aufgaben (TK) wird hierdurch nicht berührt.
  2. Der Technischen Kommission gehören die 7 ranghöchsten Meister der AUD an (früher 11). Die Mitglieder der TK müssen mindestens den 4. Dan Aikido besitzen.
  3. Die Technische Kommission ist ermächtigt, neue bzw. geänderte oder ergänzte Ordnungen und Beschlüsse, die das Lehr- und Prüfungswesen der AUD betreffen, bis zur nächsten Hauptversammlung der AUD vorläufig in Kraft zu setzen.
  4. Die in der vorherigen Satzung festgelegten starren Ausnahmeregelungen zur Aufnahme korrespondierender Mitglieder wurden durch eine generelle Ermächtigung des Präsidiums ersetzt.

Nach den Präsidiumsneuwahlen auf der 5. Hauptversammlung der AUD und der Wahl des Vorsitzenden der TK auf der 3. Sitzung der Technischen Kommission am 17.02.2007 in Northeim setzt sich das Präsidium der AUD jetzt wie folgt zusammen:

  • Präsident: Dr. Stephan Gronostay
  • Vizepräsident: Gerhard Mai
  • Vorsitzender der Technischen Kommission: Dr. Björn Rahlf
  • Schatzmeister: Hans Carstens
  • Bundesreferent Prüfungswesen: Konrad Hugger
  • Bundesreferent Öffentlichkeitsarbeit: Andreas Pihan

praesidium_2007-02-17

Ich danke allen Präsidiumsmitgliedern für die Bereitschaft zur Übernahme ihres Ehrenamtes und bitte sie, die AUD bestmöglich zu unterstützen.

Weiterhin wurde auf der 5. Hauptversammlung in Northeim folgendes beschlossen:
  1. Die Erhöhung des Mitgliedsbeitrages auf 5,00 € ab dem 01.01.2008 und eine Erhöhung der Lehrgangsgebühr auf 20,00 € ab dem 01.04.2007.
  2. Die Einführung von Dan-Theorielehrgängen (DTL) und deren Einbindung in die Prüfungsordnung und Verfahrensordnung für Danprüfungen (POD-AUD und VOD-AUD) gemäß des Vorschlages der Technischen Kommission. Der Dan-Theorie-Lehrgang ersetzt die theoretischen Prüfungsfächer bei der Dan-Prüfung und qualifiziert die Aikido-Dane in den für einen Aikido-Übungsleiter bedeutenden Wissensbereichen und Aufgabenfeldern. Ab 01.01.2008 müssen Dan-Prüfungsanwärter für die Zulassung zur Dan-Prüfung die erfolgreiche Teilnahme an einem DTL nachweisen.

Die Hauptversammlung verlief in einer harmonischen und freundschaftlichen Atmosphäre. Die Diskussionsbeiträge waren sachlich, konstruktiv und lösungsorientiert.

Als neu gewählter Präsident der AUD werde ich mich für eine gute und harmonische Kommunikation und Zusammenarbeit mit den Mitgliedern und zwischen den Funktionsträgern der Technischen Kommission und des Präsidiums einsetzen.

Um die Tradition und eine enge Bindung an unsere Wurzeln zu wahren, liegt es mir als neuer Präsident der AUD besonders am Herzen, das wertvolle Erbe und Lebenswerk unserer Meister Rolf Brand und Erhard Altenbrandt zu pflegen und in ihrem Sinne weiterzuführen.


Frankfurt, den 18.02.2007
Dr. Stephan Gronostay
(Präsident der AUD)
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.