Archiv 2007

Bericht zum Bundeslehrgang in Bad Segeberg am 5./6.Mai 2007

Lieber eine Technik in ihrer Genauigkeit erfassen, als viele Techniken nur anreißen! Nach diesem Motto unterrichtete Dr. Stephan Gronostay (4.Dan Aikido) am 05. und 06. Mai Aikidoka aus dem ganzen Bundesgebiet auf dem Bundeslehrgang in Bad Segeberg.

Am Samstag strahlender Sonnenschein und beste Temperaturen. Stephan hat wieder schönes Wetter mitgebracht. Wie schon vor zwei Jahren überzeugte Stephan durch sein Mitbringsel und seine Aikidotechnik. In freudiger Erwartung auf das kommende Training ging es an das Aufwärmen. Wie immer ganzheitlich vorbereitend auf die Technik.

Die Technik sanft, aber wirksam auszuführen ist eine Schwierigkeit im Aikido, die langer Übung bedarf. Am Beispiel des Sumi Otoshi versuchten wir uns und lernten diesen Wurf in allen Facetten kennen. Die erlernten Prinzipien sind natürlich eins zu eins auf jede andere Technik anzuwenden.

Es geht immer um Hara, Tegatana, Maai usw.. Schön die Möglichkeit genutzt zu haben alles auf diese Weise zu üben. Die unterschiedlichen Bewegungsbilder der Meister regen zusätzlich dazu an das bereits bekannte zu erweitern und zu vertiefen.

Segeberg-2007-A Segeberg-2007-D

Im Shaolin heißt es: Du musst tausend Kämpfer gesehen haben, von jedem die Besonderheit erkennen und zu deiner Technik hinzufügen. Nur so kannst du ein umfassender und erfahrener Kämpfer werden. Diese Möglichkeit bietet jeder Bundeslehrgang und es geht darum zu lernen im positiven zu suchen, denn im negativen finden wir alle schon genug. Positiv ging es dann auch am nächsten Tag weiter. Nachdem am Vortag noch die schöne Umgebung Segebergs auf dem Kalkberg im Bergschlößchen genossen werden konnte.

Stabtechniken standen auf der Tagesordnung, die auch heute wieder perfekt vorbereitet wurden. Erst alle Techniken ohne Stab, Verwandschaften untereinander, Übungen um Facetten zu verstehen und dann alles mit Stab.

Segeberg-2007-B Segeberg-2007-C

Das macht immer spaß, schöne weite Vorwärtsrollen aus Kokyo Nage, durch Stockangriff, in die Tiefe des Raumes, lassen dieses besondere Aikidogefühl aufkommen.
Abgerundet wurde der Lehrgang duch ein vorzügliches Mahl aus Obst, Brezeln und Kuchen. Ich kann also sagen rundum gelungen. Guter Lehrer, gute Organisation besser geht es nicht.

Vielen Dank an alle Beteiligten, natürlich auch an Stephan und die Orgas.

Bis zum nächsten mal in Bad Segeberg.
Alexander Eisenkrätzer,
1. Kyu , Aikido-Verein Segeberg
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.