Archiv

Aikido ist Tradition in Biberach

2016AUBWLogoBieberachSektionslehrgang der Aikido-Union Baden Württemberg

Traditionell fand der Sektionslehrgang der AUBW am letzten Oktoberwochenende, vom 25.-27.10., in der Wielandhalle in Biberach statt. Fast 40 Teilnehmer aus Baden-Württemberg, Bayern und Hessen freuten sich auf 4 Trainingseinheiten à 1 ½ Std. mit den Trainern Gerhard Mai (6. Dan Aikido) und Joachim Vietzen (4. Dan Aikido). Nach gemeinsamen Aufwärmübungen wurden die Gruppen getrennt. Gerhard Mai übernahm die Dan-Träger und 1. Kyu-Grade. Hier wurden Dan-Techniken Atemkraftwurf (Kokyo-Nage), Eckenkippwurf (Sumi-Otoshi) und Himmel- und Erdewurf (Tenchi-Nage) stehend, aber auch Hanmi-Hantachi (Nage sitzend, Uke greift im Stehen an) trainiert. Diese Form der Techniken gehört zum Prüfungsprogramm ab 2. Dan. Auch der Waffeneinsatz (Jo= Stab, Bokken = Schwert, Tanto= Messer) kam dieses Jahr nicht zu kurz.

Besonderen Wert legte Gerhard in die Differenzierung: Aikido-Techniken in der Selbstverteidigung versus dem „wahren“ Aikido, das dem Angreifer die Überlegenheit zeigt, aber eben Knochen und Gelenke schont. Auch die Kyu-Grade 6. – 2. unter Joachim Vietzen durften diese Differenzierung erspüren, abgestimmt auf die Techniken ihrer Gürtelgrade. Nach jeder Trainingseinheit fanden Dan-Prüfungen statt. Freitagabend begann Klara Maria Neumann vom SC Steinberg 1953 e.V. mit ihrer Prüfung zum 1.Dan. Erst wurden sämtliche Techniken aus dem Farbgurtprogramm überprüft, danach kam die 1. Kata (vorgegebene Bewegungsabläufe) und die Dan-Techniken. Den Abschluss bildet das Randori (Übungskampf) gegen 1 Angreifer, weiche Form. Samstags fanden die Prüfungen zum 4. Dan statt. Vormittags Daniela Krauß vom TV Sontra 1861 e.V., nachmittags Peter Holtmanns vom TV Braunfels 1894 e.V. Zur Überprüfung gehören hier 2. und 3. Kata (welche sämtliche Techniken beinhalten, einschließlich Hanmi-Hantachi), Dan-Techniken, freie Stab- und Messerformen. Zur Prüfung selbst: 4. Kata, Techniken der leeren Hand, Jo-Tanto- und Bokkentechniken, Verkettungen, vorgeschriebene Bokkenformen. Den Schluss bildet ein Randori gegen 2 Angreifern, harte Form. Die Prüflinge absolvierten ihr Programm ruhig und routiniert, sodass die Prüfer Stephan Hopf, Joachim Vietzen (beide 4. Dan) sowie Gerhard Mai (6. Dan) durchweg zufriedene Gesichter zeigten. Bei den Kyu-Graden durfte Thomas Wiedmann von der TG Biberach 1847 e.V. unter den Augen von Joachim Vietzen die Gelbgurttechniken Shiho-Nage und Ude Osae vorführen und bekam den Gelbgurt auch gleich überreicht. Den bestandenen Prüfungen folgte eine ausgiebige Feier im Eberbacher Hof.

2019 Biberach GruppeDas Training am Sonntagvormittag konnten damit alle stressfrei genießen.

Herzlichen Dank an unsere Meister Gerhard und Joachim für den tollen Lehrgang 2019!

Der Sektionslehrgang 2020 findet wieder in Biberach statt, dann vom 23. – 25. Oktober.

Silvia Böllinger

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.